Tag

Objaktivart 96

” Autos im Detail ” – Eine Clubausstellung mit Fotografien von Günther Weber

Unser Mitglied Günther Weber zeigt 40 Fotografien von Oldtimern und aktuellen Automobilen. Bekannte Modelle, die jeder sofort wiedererkennt, aber auch mehr oder weniger unbekannte Schönheiten. Dabei werden typische Merkmale dieser Modelle in möglichst minimalistischer Form dargestellt. Am Eröffnungstag wird zudem eine erweiterte Auswahl von ca. 70 Bildern auf der großen Leinwand zu sehen sein. Nicht nur Auto-Liebhaber werden ihre Freude an dieser Ausstellung haben.

Zur Eröffnung am 15.03.2020 um 11:00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Ort: ObjektivArt96 e.V., Rüsbergstr. 70 in 58456 Witten.

Die Ausstellung wird bis Ende Februar jeden Mittwoch,  jeden 1. Dienstag, jeden  2. und 4. Montag,  jeden 2. Donnerstag und jeden 1. – 4. Freitag im Monat ab 19 Uhr zu besichtigen sein.

“Der Oman… die Karibik des Orients”

Der Süden des Omans beeindruckt durch seine kilometerlangen, palmengesäumten Strände, verwunschenen Oasen und seine herzlichen Menschen. Lassen Sie sich von der Fotografin Brigitte Handy auf eine Reise durch den Oman entführen und lernen dabei mit beeindruckenden Fotografien etwas über Landschaft und Menschen dieses sehenswerten Landes kennen.

Wegen der aktuellen Lage im Hinblick auf den Corona-Virus muss auch diese Ausstellung auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben werden.

Ort: Diakonie Ruhr – Kunst auf der Brücke – Feierabendhäuser Witten, Pferdebachstraße 43, 58455 Witten

ObjektivART`96 – auch in der Wittener Innenstadt!

Wir sind wieder öffentlich!

Der Fotoclub ObjektivArt’96 wechselt am Samstag den 05.09.2020  um 11:00 Uhr die Fotoausstellung in der Ausstellungsgalerie in der StadtGalerie Witten. Im Rahmen der Reihe „Samstags ist Ausstellungstag“ zeigen die Clubmitglieder der Analog-Gruppe ganz unterschiedliche, fotografische Sichtweisen in ihren Bildern. Auch in Zeiten der digitalen Bilderstellung wird in unserem Club noch die traditionelle Art und Weise der Fotografie gepflegt: auf lichtempfindlichen Film, selbst entwickelt und vergrößert, teilweise auch im hybriden Verfahren digitalisiert und augedruckt. Hierzu werden Kameras benutzt, die teilweise bis zu sechzig, siebzig Jahre alt sind und somit beispielhaft den aktuellen Gedanken der Nachaltigkeit ein beredtes Zeugnis ausstellen. Neben der Freude am hantieren mit antikem Gerät, dem Interesse an Bildaufbau und -gestaltung steht natürlich auch ein weitere Aspekt im Vordergrundg, welcher gern als Magie der Fotografie verklärt wird: Die Tatsache, dass man nie genau weiss, was man so auf dem Film hat und wie das Endergebnis genau sein wird. Hier ist auf jeder Stufe Kreativität, Erfahrung und handwerkliches Können gefragt, um zu einem gewünschten Ergebnis zu kommen
Die Fotografen würden sich sehr freuen, Sie ab 11 Uhr in der Pop Up Galerie in der Wittener Stadtgalerie begrüßen zu dürfen.

Öffnungszeit: Samstags von 11 – 15 Uhr

Die Aussteller bitten um Verständnis, dass auf Basis der aktuellen Corona Schutzverordnung des Landes NRW auch in der Ausstellung Hygienemaßnahmen einzuhalten sind.  Hierzu gehört neben dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und dem Einhalten des Mindestabstandes von 1,5m auch eine Zugangsbeschränkung für die Ausstellungsgalerie. Damit kunstinteressierte Besucher sich die ausgestellten Werke entspannt anschauen können, dürfen jeweils nur bis zu fünf Besucher zeitgleich in der Galerie sein.

Die Ausstellung ist voraussichtlich bis Anfang Oktober in der Pop-Up-Gallery ObjektivArt’96 in der StadtGalerie Witten, Hammerstr. 9-11, im Erdgeschoss zu sehen.

Cuba – eine Fotoreise

Der Bildervortrag von Harry Handschuh zeigt Fotografien,  die den geheimnisvollen Spirit der Insel  vermitteln. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.

Mittwoch, den 06.11.2019  – 19Uhr – großer Seminarraum

Ort: ObjektivArt96 e.V., Rüsbergstr. 70 in 58456 Witten.

“Stahl und Kohle – eine Industrie andersfarbig”

Die ausgestellten Fotografien von Philip Ian Pearce lösen sich bewußt von der bekannten dokumentarischen Fotografie und zeigen eigene Sichtweisen des Fotografen auf die Stahl-und Kohleindustrie. Vom großen Ganzen bis zum kleinen Detail zeigen die ausgestellten Bilder eine Industriewelt, wie sie nicht war: nämlich farbenfroh und bunt. Die ausgestellten Werke sollen eine neue Aussage vermitteln, die eine eigene Geschichte erzählt und der Fantasie des Betrachters Freiraum läßt.

Zur Ausstellungseröffnung  am Donnerstag, den 31.10.2019 um 18 Uhr lädt unser Mitglied Philip Ian Pearce herzlich in die Feierabendhäuser Witten ein.

Die Ausstellung wurde bis zum 14.01.2020 verlängert.

Bilder dieser Ausstellung sehen Sie hier: Ausstellungen

Ort: Diakonie Ruhr – Kunst auf der Brücke – Feierabendhäuser Witten, Pferdebachstraße 43, 58455 Witten

“Portraits – authentisch bis verfremdet”

Gesichter sind vielfältig, interessant und immer anders. Die Portraits von Elisabeth Wehrmann zeigen Menschen, mit denen sie mehr oder weniger intensiv in Beziehung steht. Das Repertoire reicht von natürlich bis hin zur völligen Verfremdung.

Zur Ausstellungseröffnung  am Donnerstag, den 12.09.2019 um 11 Uhr lädt unser Mitglied Elisabeth Wehrmann herzlich in die Feierabendhäuser Witten ein.

Die Ausstellung ist bis zum 19.10.2019 zu sehen.

Bilder dieser Ausstellung sehen Sie hier: Ausstellungen

Ort: Diakonie Ruhr – Kunst auf der Brücke – Feierabendhäuser Witten, Pferdebachstraße 43, 58455 Witten

“Berge, Meer und mehr”

Gehen Sie mit den Fotografen Burghard Pook und Christian Wölk auf eine Reise durch Europa. Von den Küsten Irlands quer durch Europa über die Alpen bis nach Südtirol und der Schweiz wartet die Ausstellung mit beeindruckenden Landschaftsfotografien auf.

Zur Ausstellungseröffnung  am Montag, den 22.07.2019 um 18 Uhr laden unsere Mitglieder Burkhard Pook und Christian Wölk herzlich in die Feierabendhäuser Witten ein.

Die Ausstellung ist bis zum 10.09.2019 zu sehen.

Ort: Diakonie Ruhr – Kunst auf der Brücke – Feierabendhäuser Witten, Pferdebachstraße 43, 58455 Witten

“Natürlich Great Britain …. Vielfalt zwischen Lands End und John ó Groats”

“Natürlich Great Britain …. Vielfalt zwischen Lands End und John ó Groats”

Die begeisterte Naturfotografin Brigitte Handy stellt mit ihren Fotografien die wilde Natur der britischen Insel vor. Normalerweise denkt man bei Great Britain an Tower Bridge, Fish and Chips und Guiness. In der Ausstellung wird der Besucher zu den wilden Flüssen in Schottland, zu einer vielfältigen Vogelwelt an den Küsten und zu den atemberaubenden Stränden in Cornwall und Norfolk entführt.

Zur Ausstellungseröffnung  am Donnerstag, den 13.06.2019 um 11 Uhr lädt unser Mitglied Brigitte Handy herzlich in die Feierabendhäuser Witten ein.

Die Ausstellung ist bis zum 17.07.2019 zu sehen.

Ort: Diakonie Ruhr – Kunst auf der Brücke – Feierabendhäuser Witten, Pferdebachstraße 43, 58455 Witten